Merz: Wir brauchen eine starke EU, die Freiheit und Wohlstand sichert

Friedrich Merz bei seiner Begrüßungsrede vor mehr als 1.000 Gästen in Eslohe (Foto: Wahle)

„Ich möchte, dass Annegret Kramp-Karrenbauer als Vorsitzende der CDU Deutschlands erfolgreich ist. Und dazu kann ich und dazu will ich beitragen“, begrüßte Friedrich Merz am Freitag Annegret Kramp-Karrenbauer in Eslohe und mit ihr mehr als 1.000 Mitglieder der CDU, der Jungen Union und den Spitzenkandidaten der CDU Nordrhein-Westfalens für die Europawahl, Dr. Peter Liese.

Friedrich Merz stellte in seiner Begrüßungsrede die Bedeutung der Europawahl in den Mittelpunkt. „Wir brauchen eine funktionsfähige und starke Europäische Union, die unsere Freiheit und unseren Wohlstand sichert. Wir müssen uns anstrengen, dass das Projekt Europa gelingt“. Dabei seien Heimatverbundenheit und Weltoffenheit eben kein Gegensatz, sondern zwei Seiten einer Medaille. Das zeige sich besonders in seiner Heimat, dem Sauerland. Viele sogenannte Hidden Champions – zum Teil Weltmarktführer in ihrer Branche – zeichneten die Region aus, deren wirtschaftliche Stärke die Grundlage für eine hohe Lebensqualität bilde.

Der Binnenmarkt, die Freiheit und die Sicherheit Europas zählten zu den Fundamenten für diesen Wohlstand, was auch Annegret Kramp-Karrenbauer in ihrer anschließenden Rede unterstrich: „Deutsches Interesse ist, europäisches Interesse im Blick zu haben“.