Vie­len Dank für den gro­ßen Zuspruch

„Über den gro­ßen Zuspruch bis zum und auch seit dem Par­tei­tag der CDU am 7. Dezem­ber in Ham­burg und die vie­len per­sön­li­chen Nach­rich­ten habe ich habe mich sehr gefreut. Bei allen Unter­stüt­ze­rin­nen und Unter­stüt­zern möch­te ich mich noch­mals herz­lich bedan­ken. Die CDU hat eine gute, span­nen­de und fai­re Dis­kus­si­on um den Par­tei­vor­sitz geführt.
Die Dele­gier­ten mei­ner Kreis­par­tei, der CDU im Hoch­sauer­land­kreis, haben mich Anfang Novem­ber für den Vor­sitz unse­rer Par­tei nomi­niert. Ich habe aus einem groß­ar­ti­gen Kreis­par­tei­tag viel Kraft und eine enor­me Auf­bruch­stim­mung in die acht Regio­nal­kon­fe­ren­zen mit­ge­nom­men. Die­se Regio­nal­kon­fe­ren­zen haben in der CDU einen lan­ge nicht gekann­ten Pro­zess des inner­par­tei­li­chen Dia­logs und der inhalt­li­chen Debat­te aus­ge­löst. Es hat mir gro­ße Freu­de berei­tet, dar­an teil­zu­neh­men.

Die Dele­gier­ten des Ham­bur­ger Par­tei­ta­ges haben im zwei­ten Wahl­gang Anne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er zu unse­rer neu­en Vor­sit­zen­den gewählt. Auch wenn ich die­se Wahl natür­lich gern selbst gewon­nen hät­te, so habe ich Anne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er doch von Her­zen gra­tu­liert und ihr für ihre neue Auf­ga­be alles Gute und viel Erfolg gewünscht. Ich habe ihr zugleich ange­bo­ten, sie bei den vor uns lie­gen­den gro­ßen Auf­ga­ben zu unter­stüt­zen und unse­rer Par­tei aktiv zur Sei­te zu ste­hen. Das habe ich in einem aus­führ­li­chen per­sön­li­chen Gespräch, das wir nach dem Par­tei­tag in Ber­lin geführt haben, noch ein­mal unter­stri­chen.

Ich bin bereit, mich mit gan­zer Kraft poli­tisch für die CDU und für unser Land zu enga­gie­ren, um mei­nen Teil dazu bei­zu­tra­gen, die vor uns lie­gen­den Auf­ga­ben zu bewäl­ti­gen. Die­se Bereit­schaft zur Fort­set­zung mei­nes poli­ti­schen Enga­ge­ments habe ich auch in einem Inter­view mit der FAZ am 19.12.2018 noch ein­mal zum Aus­druck gebracht. Mir war wich­tig, die­ses Signal auch allen den­je­ni­gen zu geben, die gro­ße Hoff­nung in mei­ne Kan­di­da­tur für den Par­tei­vor­sitz gesetzt haben.

Heu­te möch­te ich mich bei Ihnen noch ein­mal für das in mich gesetz­te Ver­trau­en bedan­ken. Gleich­zei­tig bit­te ich Sie, die CDU und vor allem unse­re neue Vor­sit­zen­de eben­falls nach Kräf­ten zu unter­stüt­zen. Die Par­tei steht im nächs­ten Jahr vor wich­ti­gen Wah­len, die Auf­schluss dar­über geben, ob die Uni­on in der Lage ist, auch zukünf­tig die inte­grie­ren­de und gro­ße Volks­par­tei der Mit­te zu sein. Auf die­ses Ziel müs­sen wir uns alle gemein­sam kon­zen­trie­ren. Zusam­men­halt ist dafür eine zen­tra­le Bedin­gung.

Ich wün­sche Ihnen und Ihren Fami­li­en ein fro­hes und besinn­li­ches Weih­nachts­fest und uns allen ein gutes Jahr 2019“.