Per­sön­li­che Erklä­rung zum Auf­sichts­rats­vor­sitz von Black­Rock

Fried­rich Merz

Ich habe mich ent­schie­den, mei­ne Tätig­keit als Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der von Black­Rock in Deutsch­land zum Ende des ers­ten Quar­tals zu been­den. Es war mir eine Freu­de und gro­ße Ehre, das Unter­neh­men in Deutsch­land über die ver­gan­ge­nen vier Jah­re zu beglei­ten, und ich möch­te Lar­ry Fink, Rachel Lord und Dirk Schmitz für die sehr gute und part­ner­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit dan­ken.

Ich wer­de mei­ne Zeit nun nut­zen, die CDU noch stär­ker bei ihrer Erneue­rung zu unter­stüt­zen und mich wei­ter poli­tisch ein­zu­brin­gen. Deutsch­land und Euro­pa ste­hen zu Beginn des neu­en Jahr­zehnts vor gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen. Ich möch­te dazu bei­tra­gen, dass unser Land erfolg­reich bleibt und zukunfts­fä­hig wird.