Praxiswoche der Kolpingjugend: Felix Liesen absolviert Praktikum im Abgeordnetenbüro von Friedrich Merz 

Im Rahmen der jugendpolitischen Praxiswoche der Kolpingjugend Deutschland hieß Friedrich Merz MdB einen jungen Vertreter aus seinem Wahlkreis als Praktikanten willkommen. Felix Liesen, 26 Jahre, kommt aus der Stadt Olsberg und arbeitet als Projektmanager für die Südwestfalen Agentur GmbH. Im Rahmen seiner zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten, wie dem Vorsitz der Kolpingjugend Bigge, wird Liesen immer wieder mit politischen Interessen konfrontiert.

Friedrich Merz und Felix Liesen

Die Kolpingjugend Deutschland hatte im Rahmen ihres Programmes „Jugendpolitische Praxiswoche 2022“ auch das Büro von Friedrich Merz kontaktiert und darum gebeten, einem Jugendlichen einen Einblick in die Arbeitswelt des Bundestages zu ermöglichen.

„Als ich durch unsere Diözesanebene angesprochen wurde, dass Friedrich Merz sich bereiterklärt einen Praktikanten aufzunehmen, musste ich nicht lange überlegen. Dem Bundesvorsitzenden der CDU und auch gleichzeitig dem Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU bei der Arbeit über die Schultern zuschauen zu können, ist eine einmalige Chance“, so Felix Liesen.

Der 26-jährige erhielt tiefe Einblicke in die Arbeit des Deutschen Bundestages. Mit der Haushaltswoche und zahlreichen wichtigen Entscheidungen, beispielsweise zum Bürgergeld, bekam Felix Liesen hautnah mit, wie parlamentarische Arbeit funktioniert und begleitete den Friedrich Merz zu Plenardebatten oder Pressestatements.

Neben dem Rahmenprogramm der jugendpolitischen Praxiswoche, zu dem auch eine Besichtigung des Finanzministeriums gehörte, war für Felix Liesen der Bundestag selbst mit der weitläufigen Architektur seiner Liegenschaften ein Highlight seines Berlin-Aufenthaltes. „Eine aufregende Woche ist zu Ende gegangen und ich habe viele neue und wichtige Eindrücke sammeln dürfen. Ich möchte mich ganz herzlich beim gesamten Team Merz für die spannende Zeit bedanken und werde, die wenn auch kurze Zeit, sicherlich nicht vergessen.“